Zukunftswissenschaft

Zukunftswissenschaft

Über das Zukunftswissenschaft-Blog

Hier finden alle Schnipsel und Gedanken ihren Platz, die sonst keinen haben. Wissenswertes, Neues, Unerwartetes, Ideen, kleine Aufreger - und immer mit Zukunft.

Was sollen wir lesen? Teil 4: Methoden

Zukunfts=WissenschaftPosted by K. Christoph Keller 10 Jun, 2012 13:41:23

Endlich, werden viele von meinen Lesern denken. Ich sage: eigentlich noch viel zu früh. Warum? Einerseits sind die Methoden in den vorangegangenen Büchern nicht zu kurz gekommen. Andereseits: A fool with a tool is still a fool oder - Ein Schmied benutzt einen Hammer. Ist dann also jeder, der einen Hammer benutzt ein Schmied? In der Zukunftswissenschaft können Sie alle Methoden formal beherrschen und trotzdem außerordentlich schlechte, oberflächliche Arbeit machen, z.B. wenn Sie die zugrundeliegenden Paradigmen ignorieren. Dieses Problem habe ich in einem meiner älteren Blogeinträge bereits angerissen.

Übersichtsdarstellungen

Hines, Andy & Bishop, Peter (Eds.). 2006. Thinking about the Future: Guidelines for Strategic Foresight. Washington (DC): Social Technologies

Must read. Gehört auf den Schreibtisch jedes ernsthaft Zukunftsinteressierten. Ein umfassender Methodenführer durch einen siebenstufigen Foresight-Prozess.

Glenn, Jerome C. & Gordon, Theodore J., 2009, Futures Research Methodology Version 3.0. CD-ROM. New York: The Millennium Project.

Must read. Gehört auf das Smartphone / den PC eines ernsthaft Zukunftsinteressierten. Diese oft nur als FRM 3.0 bezeichnete CD-ROM bietet sehr handlungsorientierte praxisnahe Darstellungen zu über 35 Methoden und komplexeren Methodenkombinationen.

Szenarien

Ilbury, Chantell & Sunter, Clem. 2001. The mind of a Fox: Scenario Planning in Action. Cape Town: Human & Rousseau and Tafelberg.

Must Read! Ein schöner Einblick in die südafrikanische Schule der Zukunftswissenschaft. Ein sehr einfacher Szenarioprozeß mit (wenn er gut moderiert wird) sehr viel Tiefgang.

Chermack, Thomas. 2011. Scenario Planning in Organizations. San Francisco: Berrett-Koehler.

Wie macht man den Erfolg von Szenario-Projekten meßbar? Kann man den ökonomischen Wert von Szenario-Projekten berechnen? Thomas Chermack beantwortet nicht nur diese Fragen sondern beschreibt in diesem Buch auch einen anwendbaren Szenarioprozeß.

Weitere relevante Methoden

Linstone, Harold & Turoff, Murray (Eds.). 2002. The Delphi Method - Techniques and Applications. Addison-Wesely.

Das Buch zur Methode.

Loorbach, Derk. 2007. Transition Management: New mode of governance for sustainable development. Utrecht: International Books.

Loorbach befasst sich mit der Frage, wie Transformationsprozesse komplexer sozialer Systeme (Gesellschaft, Unternehmen) gezielt und gesteuert ablaufen können und greift dabei auf einen in den Niederlanden bewährten und erprobten Politikansatz zurück.

Johnson, Barry. 1996. Polarity Management: Identifying and Managing Unsolvable Problems. Amherst (MA): HRD Press.

Johnson stellt einen Ansatz vor, wie gegensätzliche Orientierungen in Systemen (z.B. Stabilität und Fortschritt; Freiheit und Sicherheit) in Balance gebracht werden können.

Inayatullah, Sohail. 2004. The Causal Layered Analysis (CLA) Reader. Tamkang University Press.

Die Causal Layered Analysis (CLA) ist eine der wesenlichen neuen Methoden in der Zukunftsforschung.

Funtowicz & Ravetz. 1990. Uncertainty and Quality in Science for Policy. Dordrecht: Kluwer Academic Publishing.

Die Autoren führen das NUSAP-Schema zur Qualifizierung von Wissen und Datenqualität ein und leisten damit auch für die Zukunftsarbeit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Qualitätssicherung.

Disclaimer:

Wenn Sie sich mit dem Schmiedehammer auf die Finger hauen, dann tut es sehr weh und kann bleibende Schäden verursachen. Es liegt nicht am Hammer.

Wenn Sie die in diesen Büchern beschriebenen Methoden ohne ausreichendes Hintergrundwissen aus der Zukunftswissenschaft verwenden, werden sie Schwierigkeiten haben, die zu Ihrem Problem passende Methode zu finden, deren Potenzial kaum ausschöpfen können und möglicherweise eine frustrierende Erfahrung machen.

  • Comments(0)//blog.zukunftswissenschaft.de/#post14

Was sollen wir lesen? Teil 3: Andere Foresight-Systeme

Zukunfts=WissenschaftPosted by K. Christoph Keller 10 Jun, 2012 12:24:34

Zum heute dominanten Foresight-System (das auf die Umfelddefnition des Systemdenkens zurückgeht) mit Umfeldbeobachtung - Analyse/Interpretation - Diagnose der strategischen Relevanz - Planung und Umsetzung existieren Alternativen. Im folgenden möchte ich auf eine kleine, subjetive Auswahl hinweisen.

Scharmer, C. Otto. 2008. Theory U - Leading from the Future as it Emerges.

Scharmer stellt ein Foresight-System vor, das auf kollektiver Intuition beruht.

Inayatullah. 2007. Questioning the Future. 3rd Ed.

Must read! MATDCT: Mapping - Anticipation - Timing - Deepening - Creating Alternatives - Transforming. Ein einfaches System mit großem Tiefgang, das bei seiner Anwendung von den Fähigkeiten eines Meisters wie es Inayatullah ist sehr profitiert. Auch als Lehrbuch geeignet.

Schwartz, Peter. 1996, The Art of the Long View. Extended Paperback Edition.

Ein Klassiker, der stark auf einem (strategischen) Dialog über Szenarien aufbaut.

  • Comments(0)//blog.zukunftswissenschaft.de/#post13

Was sollen wir lesen? Teil 2: Grundlagen

Zukunfts=WissenschaftPosted by K. Christoph Keller 10 Jun, 2012 12:01:48

In diesem Beitrag stelle ich wesentliche Grundlagenwerke für die Zukunftswissenschaft zusammen.

de Jouvenel, Bertrand. 1967. The Art of Conjecture.

Von diesem (im Original französischen) Buch gibt es auch eine dt. Übersetzung unter dem Titel: Die Kunst der Vorausschau. Das Buch ist als Grundlage bis heute unentbehrlich.

Polak, Fred(erik) Lodewijk. 1973. The Image of the Future. Translated and abridged by Elise Boulding. Amsterdam: Elsevier.

Linstone, Harold & Simmonds, Clive (Eds.). 1977. Futures Research - New Directions. London: Addison-Wesley.

Dieses Buch war seiner Zeit weit voraus und ist heute noch ein wichtiger Beitrag.

Slaughter, Richard. 2004. Futures beyond dystopia - Creating social foresight. London: Routledge Falmer.

Dieses Buch ist ein must-read. Die Kapitel 3 (Professional Standards in Futures Work), 6 (Beyond the mundane), 12 (Futures Studies to social foresight) und 15 (Foresight in a social context) verdienen intensives Studium. Außerdem enthält das Buch eine gute Einführung in Integral Futures, einer Erweiterung des gängigen Foresight-Systems.

Slaughter, Richard A. (Series Ed.). 2005. The Knowledge Base of Futures Studies: Professional Edition. Indoroopilly: Foresight International. CD-ROM.

Diese CD-ROM ist die beste Annäherung an eine Gesamtdarstellung der Disziplin, die heute verfügbar ist.

van der Duin, Patrick (Ed.), 2007, Knowing Tomorrow.

Must Read! Eine Übersichtsdarstellung, wie die Zukunftswissenschaft und eine reihe weiterer Wissenschaftsdisziplinen mit dem Phänomen Zukunft umgehen.

Gharajedaghi, Jamshid. 2011. Systems Thinking - Managing Chaos and Complexity. 3rd Ed. Burlington (MA): Morgan Kaufmann.

Must read! Systemdenken ist im Bereich der Zukunftswissenschaft eine unentbehrliche intellektuelle Disziplin. Das Buch von Gharajedaghi ist nach meiner Meinung eine der gelungensten Darstellungen zu diesem Thema.

Lombardo, Thomas. 2008. The Evolution of Future Consciousness. Bloomington (IN): Author House.

Lombardo, Thomas. Contemporary Futurist Thought. Bloomington (IN): Author House.

Thomas Lombardo geht in diesen beiden Bänden mit großer Gründlichkeit und beeindruckendem Tiefgang der Frage nach, wie die Grundlage aller Zukunftsarbeit - das menschliche Bewußtsein von und über Zukunft - sich entwickelt hat und beschaffen ist.

  • Comments(0)//blog.zukunftswissenschaft.de/#post12

Was sollen wir lesen? Teil 1: Lehrbücher

Zukunfts=WissenschaftPosted by K. Christoph Keller 10 Jun, 2012 11:49:20

Dieses ist der erste in einer auf 10 Teile angelegten Serie von Blogposts, der auf eine Anfrage meiner Studenten im Masterstudiengang Zukunftsforschung an der FU Berlin zurückgeht. Ich hatte mich ein wenig über die verbreitete Unkenntnis der angelsächsischen Literatur und der neueren Entwicklungen in der Zukunftswissenschaft (engl.: futures studies) unter meinen Zuhörern ausgelassen und damit die Frage "Was sollen wir denn dann lesen?" provoziert. Gute Frage.

Dies ist der erste Teil der Antwort: meine Literaturempfehlungen zu Lehrbüchern aus der angelsächsischen Literatur.

Ich konzentriere mich in diesem und den folgenden Beiträgen auf die Bücher, die nach meiner Meinung wesentlich für die Disziplin sind zu denen es (von wenigen Ausnahmen abgesehen) kein deutschsprachiges Äquivalent oder eine Übersetzung gibt.

UPDATE (26. März 2013):
Bishop, Peter C. & Hines, Andy. 2012. Teaching About the Future. New York: Palgrave Macmillan.

Must read! Ist die beste Annäherung an ein Lehrbuch der Disziplin, die wir zur Zeit besitzen. Trotz einiger Auslassungen (besonders schmerzlich vermisse ich Slaughter's 'Levels of Futures Studies' und die Qualitätskriterien der Zukunftswissenschaft) ist dieses meine neue Nummer-Eins Empfehlung.

May, Graham. 1996. The Future is Ours. Westport (CT): Praeger.

Eine leicht faßliche Einführung auf dem Niveau der gymnasialen Oberstufe, die, der Kürze entsprechend, bei der Breite und Tiefe der Behandlung auch wesentlichen Stoffs Abstriche machen muß.

Cornish, Edward. 2005. Futuring: The Exploration of the Future. Bethesda (MD): World Future Society.

Eine leicht faßliche Einführung auf dem Niveau eines Studium Generale. Auch hier wesentliche Abstriche bei Breite und Tiefe des Stoffs.

Bell, Wendell. 2003. Foundations of Futures Studies Vol. 1 - History, Purposes and Knowledge. New Brunswick (NJ): Transaction Publishers.

Bell, Wendell. Foundations of Futures Studies Vol. 2 - Values, Objectivity and the Good Society. New Brunswick (NJ): Transaction Publishers.

Must read! Diese beiden Bände sind heute so etwas wie das Standardwerk für eine Einführung in die Zukunftswissenschaft.

  • Comments(0)//blog.zukunftswissenschaft.de/#post11

Sendepause...

GedankensplitterPosted by K. Christoph Keller 15 Feb, 2012 14:23:21

... wegen Unternehmensgründung.

In der Zwischenzeit können Sie sich mit mir über mein eigenes Unternehmen die Aveniture GmbH freuen.

Bald geht es hier weiter!

  • Comments(0)//blog.zukunftswissenschaft.de/#post10

Masterstsudiengang Zukunftsforschung wird "Ausgewählter Ort 2011"

Zukunfts=WissenschaftPosted by K. Christoph Keller 06 Feb, 2011 20:05:16

Am 31.1. hat die Initative "Deutschland - Land der Ideen" bekannt gegeben, daß der Masterstudiengang Zukunftsforschung zu den diesjährigen Gewinnern im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" gehört.

Der Studiengang ist eine Initiative des Arbeitsbereichs Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung der Freien Universität Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Gerhard de Haan und verschiedenen Institutionen und Einzelpersonen aus dem Netzwerk Zukunftsforschung.

Als eine der Einzelpersonen freue ich mich über diese Auszeichnung natürlich ganz besonders.

  • Comments(0)//blog.zukunftswissenschaft.de/#post9
« PreviousNext »